Ehrung für sein Engagement zur Rettung des Rangsdorfer Sees

Ehrung für sein Engagement zur Rettung des Rangsdorfer Sees

Im August 2018 hat sich aus einem Arbeitskreis der Bürgerinitiative DIE RANGSDORFER der Verein Rettung des Rangsdorfer Sees e.V. geründet. Oliver Scharfenberg initiierte damals die Gründung des Vereins und war für die erste Amtszeit Vorsitzender. Darauf trat Günter Mehlitz die Nachfolge im Seerettungsverein an und wurde heute für sein Engagement ausgezeichnet.

Als Vorsitzender bedankte sich Oliver Scharfenberg im Namen der Bürgerinitiative DIE RANGSDORFER bei Günter Mehlitz für seinen unermüdlichen Einsatz zur Rettung des Rangsdorfer See. „Zahlreiche Aktivitäten wie eine Aufräumaktion am Rangsdorfer See sind wichtige Schritte die helfen, den Rangsdorfer See endlich wieder zu einem attraktiven Ort zu machen,“ sagt Scharfenberg.

Günter Mehlitz sammelt eine Vielzahl an Informationen und hilft damit die richtigen Handlungen zur Rettung des Rangsdorfer Sees abzuleiten. Dabei ist zum Beispiel bei der sogenannten Gewässerschau dabei und informiert die Mitglieder des Seevereins regelmäßig in seinem Newsletter. Auch Untersuchungen und Proben im See und in den Kanälen von Rangsdorf werden durch ihn im Rahmen der Vereinsarbeit übernommen.

Gerade im Wahlkampf des letzten Jahres wurde in Rangsdorf viel über den Rangsdorfer See geredet. „Alle reden über den Klimaschutz, jetzt müssen Taten folgen. Hier haben wir jemanden der anpackt und nicht wie andere abwartet“ sagt Scharfenberg.

Eine der größten Petition in der Geschichte von Rangsdorf

Oliver Scharfenberg hatte eine Petition an den Bürgermeister Klaus Rocher zur Rettung des Rangsdorfer Sees initiiert und mit viele engagierten Bürgerinnen und Bürgern insgesamt 872 Unterschriften gesammelt und damit eine der größten Petitionen in der Geschichte der Gemeinde Rangsdorf gestartet. Dabei wird in der Petition gefordert das man noch zu definierende Sanierungsmaßnahmen zu Rettung des Rangsdorfer See umsetzen soll.