Der Bahnhofsvorplatz – wieder mal Geduld gefragt

Der Bahnhofsvorplatz – wieder mal Geduld gefragt

Bahnhofsvorplatz in Rangsdorf im April 2020

Durch die Lage direkt in unserem Zentrum ist der Bahnhofsvorplatz ein Ort, der aus Sicht der Fraktion DIE RANGSDORFER gestalterisch in unser Ortsbild passen sollte. Bereits in 2014 wurde hierzu ein planerisches Konzept ausgearbeitet, dann allerdings nicht weiterverfolgt. Nun stand im April 2020 im Hauptausschuss eine Beschlussfassung für die Errichtung von Imbissständen auf dem Bahnhofsvorplatz auf der Tagesordnung. Der Bürgermeister schlug hierzu drei Varianten vor, wobei er eine Abgabe der Fläche an einen Bauunternehmer der dann die Vermietung mit unseren Imbissbetreibern vornimmt favorisierte. Aus unserer Sicht der falsche Ansatz. In der Vergangenheit wurden bei verschiedenen Projekten das Ruder der Gemeinde aus der Hand gegeben, so konnte gestalterisch kein Einfluss auf die Gebäude genommen werden und auch nicht auf die verhandelten Mieten mit den Mietern. (wie z.B. bei einigen Kitas) Nach einer lagen und intensiven Diskussion, legte der Hauptausschuss fest, dass eine Übergangslösung bis zur Fertigstellung des Bahnhofs mit S-Bahn Anschluss gefunden werden sollte. Dabei ist die optisch ansprechendste Variante zu bevorzugen. Der Bürgermeister wurde beauftragt mit den Imbissbetreibern über mögliche Vorstellungen ins Gespräch zu gehen und die Ergebnisse zur Entscheidungsfindung dem Hauptausschuss erneut vorzulegen.

 

Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.
Datenschutz
, Inhaber: (Firmensitz: Deutschland), verarbeitet zum Betrieb dieser Website personenbezogene Daten nur im technisch unbedingt notwendigen Umfang. Alle Details dazu in der Datenschutzerklärung.