Blog

Etwa 300 Meter südlich des Bahnübergangs in Pramsdorf wurde an Montagmorgen gegen 05:52 Uhr eine Person von einem Regionalzug in Fahrtrichtung Wünsdorf erfasst und dabei tödlich verletzt.

Die Kriminalpolizei leitete ein Todesermittlungsverfahren ein, um die Identität zu klären und Umstände des Geschehens zu rekonstruieren. Derzeit wird von einem Suizid ausgegangen.

Der Regionalexpress war zum Zeitpunkt der Kollision mit 12 Fahrgästen besetzt, die von einem Sonderbus abgeholt wurden. Der Bahnverkehr war beidseitig bis etwa 08:50 Uhr gesperrt.

Am späten gestrigen Abend wurde die Polizei nach Rangsdorf gerufen. Nach derzeitigen Erkenntnissen setzte sich im Zug ein Mann einer  20-Jährigen gegenüber und suchte hier bereits neben Augenkontakt auch mit seinem Fuß  körperlichen Kontakt zu ihr. Am Bahnhof Rangsdorf verließ die junge Frau den Zug, der Mann folgte ihr.

Rettungssanitäter befanden sich gestern Vormittag auf der B 96 aus Zossen kommend in Fahrtrichtung Berlin. Nachdem der Rettungswagen nach links in die Kienitzer Straße eingebogen war, fiel ihnen ein Pkw der Marke Toyota auf, der vor ihnen fuhr. Die Zeugen konnten deutlich wahrnehmen, dass der Fahrer deutliche Schlangenlinien fuhr und mehrmals beinahe mit Straßenbäumen kollidiert wäre

Für den Kreistag Teltow Fläming kandidiert für die parteiunabhängige Bürgerinitiative „DIE RANGSDORFER“ der 39 jährige Betriebswirt Oliver Scharfenberg. Er möchte der Gemeinde Rangsdorf eine starke Stimme im Kreistag geben und tritt ebenfalls als Spitzenkandidat für die Gemeindevertretung von Rangsdorf an.

Landkreis Teltow-Fläming, Rangsdorf, Kienitzer Straße, Ausfahrt Einkaufsmarkt

Pkw kollidiert mit Radfahrer

Rangsdorf

Gestern am frühen Abend gegen 8:16 Uhr fuhr ein 74-jähriger Fahrer eines Pkw Mercedes von einem Parkplatz in der Kienitzer Straße herunter und wollte in den fließenden Verkehr einfahren. Dabei musste er einen davor querenden Fußgänger/Radweg passieren. Aus Unachtsamkeit bemerkte der 74-Jährige einen von rechts heranfahrenden 56-jährigen Radfahrer zu spät, sodass eine Kollision nicht mehr verhindert werden konnte. Der Radfahrer stürzte und verletzte sich dabei. Ein hinzugerufener Rettungswagen behandelte den Verletzten und brachte ihn im Anschluss in ein Krankenhaus.

Die Polizeibeamten vor Ort nahmen eine Verkehrsunfallanzeige wegen des Verdachtes der fahrlässigen Körperverletzung im Straßenverkehr auf.

 

Landkreis Teltow-Fläming, Bahnhof Rangsdorf, Bahnsteig in Fahrtrichtung Berlin

Unbekannte Täter beschädigen Fahrkartenautomat – Polizei sucht Zeugen

Tatzeit: Mittwoch, 06.02.2019, etwa 07:15 Uhr

Durch einen Zeugenhinweis wurde die Polizei gestern über einen stark beschädigten Fahrkartenautomaten auf dem Bahnhof Rangsdorf informiert. Der angegriffene Automat befand sich auf dem Bahnsteig in Fahrtrichtung Berlin.

Die eingesetzten Polizeibeamten konnten den Sachverhalt vor Ort bestätigen und nahmen eine Strafanzeige auf. Unbekannte Tatverdächtige versuchten augenscheinlich mit bislang unbekannten Werkzeugen den Automaten zu öffnen, was jedoch trotz massiver Beschädigungen misslang. Die Täter entfernten sich im Anschluss unerkannt und unverrichteter Dinge vom Tatort.

Die Beamten informierten für die weitere Bearbeitung die Kriminalpolizei und die Kriminaltechnik, die am Tatort Spuren sicherten und Ermittlungen im unmittelbaren Umfeld führten.

Die Deutsche Bahn erhielt ebenfalls Kenntnis von dem Vorfall und wird sich um die Sicherung und Widerinstandsetzung des Automaten kümmern.

Die Kriminalpolizei fragt:

Wer konnte am Morgen des 06.02.2019 auf dem Bahnhof Rangsdorf oder in der unmittelbaren Umgebung Beobachtungen machen, die mit dem geschilderten Sachverhalt in Verbindung stehen könnten oder kann Hinweise auf die unbekannten Täter liefern?

Zeugen werden gebeten, sich bei der Polizeiinspektion Teltow-Fläming unter der Rufnummer 03371-600 0 zu melden oder bei jeder anderen Polizeidienststelle des Landes Brandenburg. Alternativ können Sie auch das Hinweisformular in unserem Bürgerportal unter: www.polizei.brandenburg.de nutzen.

 

Die Bürgerinitiative DIE RANGSDORFER veranstaltet am Donnerstag, 07.02.2019 zwischen 18.00 – 20:00 Uhr eine Informationsveranstaltung für alle Einwohnerinnen und Einwohner von Rangsdorf zum Thema:

Vom neuen Eigentümer des ehemaligen Flugplatzes in Rangsdorf erfahren wir den aktuellen Stand der Planungen. Gemeinsam mit Ihnen und dem Eigentümer werden wir diskutieren wie sich das Gelände entwickeln sollte.

Update 08.02.2019: Hier finden Sie die gestrigen Präsentation.

 

Vielen Dank für Ihr Interesse, die Veranstaltung ist leider schon ausgebucht. Bitte senden Sie uns eine Nachricht an vorstand@die-rangsdorfer.de dann informieren wir Sie über die nächste Veranstaltung.

Programm:

Rangsdorf Wachstum

18.00 Uhr: Begrüßung durch den Vorstand
Oliver Scharfenberg (Vorsitzender)
Manuel Thormann (Stellv. Vorsitzender)

18.15 Uhr: Vorstellung der aktuellen Planungen:
Ehemaliger Flugplatz Rangsdorf / Bücker Flugzeugwerke
Der Eigentümer und Projektentwickler stellt die bisherigen Planungen für den ehemaligen Flugplatz von Rangsdorf vor.
Eduard Bunescu-Fay (Terraplan Immobilien / Eigentümer der Immobilie)

19:00 Uhr: Diskussion mit den Bürgern zu den Planungen
Stellen Sie Ihre Fragen zu den Planungen.
Diskutieren Sie gemeinsam mit uns und Eduard Bunescu-Fay.

20:00 Uhr: Geplantes Veranstaltungsende

 

Ort: Restaurant Knossos, Goethestraße 1, 15834 Rangsdorf

 

 

Die Rangsdorfer - Bürger für Rangsdorf e.V. | Die parteiunabhängige Bürgerinitiative für Rangsdorf