Kategorie: Pressemeldung

„DIE RANGSDORFER“ führen Bürgerbefragung durch – Ergebnisse stehen noch aus

„DIE RANGSDORFER“ führten im Rahmen des diesjährigen 2.Familienfestes eine Bürgerbefragung durch. Das Vorstandsteam ist sich einig „Als Bürgerinitiative ist die Bürgerbeteiligung und Bürgerbefragung für uns ein sehr wichtiges Element und bildet die Grundlage für Handlungsableitungen unserer politischen Arbeit, in unserer gleichnamigen politischen Fraktion.“

2. FAMILIENFEST unseres Vereins am 30. August 2020

Auch in diesem Jahr veranstalten wir in Kooperation mit dem Rangsdorfer Kinderparadies wieder ein Familienfest für groß und klein. Ein buntes Programm wartet vor Ort auf Euch. Verbringt mit uns den Tag und lasst uns gemeinsam an das erfolgreiche Fest des letzten Jahres anknüpfen. Wir freuen uns auf Euch.

Neuer Vorstand mit Doppelspitze gewählt

Die Mitglieder der Bürgerinitiative haben darüber entschieden, dass der Verein nun durch eine Doppelspitze mit Manuel Thormann und Juliane Stärke angeführt werden soll.

Zustand der Kanäle in Rangsdorf – Wasserbehörde rät zu Verringerung der organischen Belastung sowie mehr Sauerstoffzufuhr

„Eine Verbesserung des Zustands lässt sich nur durch die Verringerung der organischen Belastung sowie eine ausreichende Sauerstoffzufuhr bewirken.“

„DIE RANGSDORFER“ stehen für Zuverlässigkeit

DIE RANGSDORFER sind die zuverlässigste Wählergruppe im neuen Gremium. …

Fraktionssitzungen „DER RANGSDORFER“ sind bürgernah

Rangsdorf. Mindestens einmal monatlich lädt die Fraktion „DIE RANGSDORFER“ zur Sitzung, um aktuelle politische Themen zu besprechen. Hierzu sind die Rangsdorfer Bürger auch zur Diskussion zu aktuellen Themen herzlich eingeladen, ob Interesse halber oder mit Problemstellungen, in einer lockeren Runde stoßen sie bei den ehrenamtlichen Vertretern der Bürgerinitiative „DIE RANGSDORFER“ auf offene Ohren. Damit auch…
Read more

Familienfest im Rangsdorfer Kinderparadies

Am Samstag, den 21.09.2019 veranstaltet in der Zeit von 11 bis 17 Uhr die Bürgerinitiative DIE RANGSDORFER ein Familienfest im Rangsdorfer Kinderparadies. Dabei handelt es sich um eine geschlossene und zugleich kostenfreie Veranstaltung für alle Rangsdorferinnen und Rangsdorfer.

Aktuelle Informationen der Bürgerinitative DIE RANGSDORFER erschienen

Am heutigen Tag gibt es wieder aktuelle Informationen der parteiunabhängigen Bürgerinitiative DIE RANGSDORFER. Auf insgesamt vier Seiten erfahren Sie unter anderem, warum es keine kurzfristigen Maßnahmen zur Retteung des Rangsdorfer See geben wird, wie so die Bürger jetzt am Dialog zum Thema Baumschutz und einer mögliche neuen Baumschutzsatzung in Rangsdorf beteiligt werden sollen.  Aber auch die Themen wie Bestechungsversuch, schmutziger Wahlkampf und wie die Gemeinde Wahlwerbung im Bürgermeisterwahlkampf verhindern wollte, kommen in der aktuellen Ausgabe vor.

Wahlkampf der untersten Schublade

Ein erschreckender und trauriger Wahlkampf den wir seit April 2019 in Rangsdorf erleben. Jeglicher Anstand und politische Fairness scheint abhandengekommen zu sein. So wurde bereits vor Monaten durch einen damaligen FDP Kandidaten und jetziges Mitglied des Wahlkampfteams von Klaus Rocher (FDP) versucht, den jetzigen Bürgermeisterkandidaten Oliver Scharfenberg zu bestechen und damit an der Kandidatur zu hindern. Dies wurde von Oliver Scharfenberg (parteilos) konsequent abgelehnt. Jetzt ist man dazu übergegangen in sozialen Medien zahlreiche negative Kommentare zu verbreiten. Von Unbekannten wurden jetzt ca. 50 Plakate und fünf Banner gestohlen. Zahlreiche Strafanzeigen gegen Unbekannt wurden jetzt erstattet. 

RANGSDORF: Zeit zum Wechsel im Rangsdorfer Rathaus

Über 15 Jahre Bürgermeister Klaus Rocher (FDP) sind genug. Rangsdorf ist bereit für einen Wechsel und im Vorfeld haben sich auch die vier Fraktionen der ehemaligen Gemeindevertretung bestehend aus: Die Linke, Grüne, CDU und SPD  für einen Wechsel an der Rathausspitze ausgesprochen: https://www.maz-online.de/Lokales/Teltow-Flaeming/Rangsdorf/Die-Linke-Gruene-CDU-und-SPD-wollen-in-Rangsdorf-besser-zusammenarbeiten  Jetzt gilt es diesen Wechsel auch tatsächlich umzusetzen.