Blog

Mangelhafte Informationspolitik zur Trinkwasserverunreinigung in Rangsdorf

Über mehrere Wochen mussten die Rangsdorferinnen und Rangsdorfer ihr Wasser wegen der Verunreinigung mit Keimen abkochen. Der Vorstandsvorsitzende der Bürgerinitiative kritisiert
den Umgang mit der Situation durch KMS und den Bürgermeister. Bei der Wurfsendung der Bürgerinitiative für ein liebenswertes Rangsdorf hat der Bürgermeister sehr schnell reagiert und sofort eine Darstellung zu seiner Sicht der Dinge zum Bebauungsplan RA 26 an die betroffenen Haushalte verteilen lassen. Wenn es aber um die Sicherheit der Bürgerinnen und Bürger geht,
sehen wir nichts von diesem Aktionismus. Im schlechtesten Fall erfahren die Bürger nur durch Zufall, dass unser Trinkwasser verunreinigt war. Der Verein ist erschrocken über die Prioritätensetzung des Bürgermeisters und fordert in ähnlichen Situationen eine umfassende Information der Bevölkerung.

Die Rangsdorfer - Bürger für Rangsdorf e.V. | Die parteiunabhängige Bürgerinitiative für Rangsdorf